Welche Kriterien gelten für das Content-ID-System von YouTube?

Damit deine Musik für das Content-ID-System von YouTube in Frage kommt, muss sie mehrere Kriterien erfüllen. Dazu gehören:

Exklusive Rechte

Du musst die exklusiven Rechte an deiner Musik haben, daher können keine Cover-Songs, Tracks, die gemeinfrei sind oder über eine offene Lizenz (wie Creative Commons) verfügbar sind, eingereicht werden.

Eindeutige Referenzinhalte

Deine Musik muss für sich allein stehen, sodass Dinge wie Karaoke-Tracks, Produktions-Loops und Soundeffekte nicht eingereicht werden können.

Ein einzigartiges Stück

Die Musik, die du einreichst, muss ein singuläres Stück sein, sodass Elemente wie kontinuierliche DJ-Mixes, Mashups oder ganze Compilations, die als einzelner Track eingereicht werden, die Kriterien nicht erfüllen.

 

Ein paar zusätzliche Punkte, die du beim Einreichen von Tracks für das Content-ID-System von YouTube beachten solltest:

Richtlinien für den Original-Soundtrack von Videospielen

Tracks, die für die Verwendung in Videospielen erstellt wurden, müssen vom Publisher eingereicht werden, um in das Content-ID-System von YouTube aufgenommen zu werden.

Inhalte, die kommerziell verkauft/lizenziert werden

Tracks, die Teil von lizenzfreien Musikbibliotheken sind, können nicht zur Prüfung eingereicht werden.

Eine umfassende Liste der Kriterien können Sie hier einsehen.

 

Aktualisiert

War dieser Beitrag hilfreich?

22 von 40 fanden dies hilfreich

Haben Sie Fragen? Anfrage einreichen